Wenig Platz, aber viel Raum ist das Motto dieser Wohnung mit 80 m2 Innenraum und 12 m2 Loggia. Die Verkleinerung des Wohnraums sollte für das Ehepaar, das von einer Altbauwohnung in das neue Eigentum wechselte, nicht mit dem Verlust von Großzügigkeit einhergehen. Der Loft-Charakter der Wohnung entspricht dem Wunsch des Paares nach einem Raum, der Wohnen, Kochen, Essen, Arbeiten und Schlafen als ineinanderfließende Aktivitäten ermöglicht. 

 

Zwei nebeneinanderliegende, aber getrennte Bäder zusammen mit einer integrierten Küchenzeile bilden ein Volumen, welches die eher öffentlich (zur Straße) und eher privat (zum Hof) gelegenen Bereiche definiert. Wenn nötig, wird der durchgesteckte Grundriss durch eine raumhohe Doppelschiebetür geteilt, welche sonst in den Trockenbauwänden verschwindet. Ein freistehendes doppelseitiges Regal trennt die Bereiche für Arbeiten und Schlafen. Auf das Konzept „Flur“ wird hier vollständig verzichtet, stattdessen verschmelzen Erschließung und Wohnraum. 

wohnung 26

Cristiana da Silva Architektin 

2013–2014

‚Äč

Wohnungsbau (Innenausbau)

Berlin-Tiergarten    

NF 86 m2

Fotos: Werner Huthmacher