Für seine Niederlassung in Brandenburg wünschte sich der Laminathersteller Classen Industries ein zusätzliches Gebäude mit Showroom, Besprechungsräumen und Übernachtungsmöglichkeiten für die Geschäftsführung. Der Entwurf schlägt einen dreigeschossigen Kubus als Anbau zum Hauptgebäude vor. Die Grundrisse beschreiben eine diagonale Symmetrie, welche durch die Annäherung des Hauses auf die Ecke zurückzuführen ist.

Das Erdgeschoss bietet einen flexiblen Mehrzweckraum mit intimeren eingeschossigen Zonen und einen zentralen Bereich mit Luftraum an. Eine freie Treppe führt in die Besprechungsräume auf der zweiten Ebene. Auf der obersten Etage befinden sich zwei Gästewohnungen inklusive Gemeinwohnbereich, die auf Innenhöfe orientiert sind. Die Fassade ist aus Feldern aus Compositmembranen konzipiert, die je nach Nutzung aufgeklappt werden können. Ein modulares System von Sonnenschirmen vor dem Gebäude sorgt für eine abnehmbare Überdachung für Veranstaltungen im Freien.

showroom

Cristiana da Silva Architektin

mit Lars Göhring und Georg Bosch

2014

‚Äč

Bürogebäude (Neubau)

Baruth/Mark
(L.PH. 1-3); BGF 750 m2